Geschichte

Der Verein reformierte Studentinnen- und Studentenhäuser wurde im Jahre 1940 in der Schönleinstrasse in Zürich von Walther Zimmerli zusammen mit einigen Studenten gegründet. Walther Zimmerli war Theologieprofessor an der Universität Zürich. Miteinander wohnen und leben in einer bedrohten Zeit, Zeichen setzen gegen Mutlosigkeit – das war ihr Ziel. Bereits 1941 zog die Gemeinschaft an die Steinwiesstrasse 35 um, in das erste reformierte Studentenhaus, damals Theologenhaus genannt… Fortsetzung folgt